ABC

Liebe Eltern!

In diesem "ABC" haben wir für Sie kurz die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

 

ANMELDUNG:

Jedes Kind ist ab 2,5 Jahren in unserem Kindergarten recht herzlich Willkommen. Die Anmeldungen erfolgen Montags oder unter der Telefonnummer 0699/17 06 39 62.

AUFSICHTSPFLICHT: 

Ein wichtiges Anliegen ist für uns, dass Ihr Kind persönlich von der Kindergartenpädagogin oder der Betreuerin begrüßt und verabschiedet wird. Damit ist sichergestellt, dass Ihr Kind als anwesend oder nicht anwesend registiert wird. Mit der Begrüßung beginnt die Aufsichtspflicht der Kindergartenpädagoginnen und der Betreuerinnen und endet mit der Verabschiedung.

AUSFLÜGE:

Wir unternehmen immer wieder gerne Ausflüge mit Ihren Kindern. Am Ende des Kindergartenjahres wird als Abschluss für die Vorschulkinder ein eigener Ausflug organisiert.

 

BETEN:

Auch das Beten ist ein wichtiger Teil in unserem Kindergarten. Wir danken Gott an Hand von Gebeten und Liedern, die wir vor der Jause und dem Mittagessen durchführen. Auch wenn wir den Kindergarten verlassen, beten wir zu Gott, damit uns ein Schutzengel begleitet.

 

CHRISTLICHE ERZIEHUNG IM KINDERGARTEN:

Die religiöse Erziehung beginnt nicht erst im Kindergarten, sondern beginnt dort, wo das Kind erlebt, dass seine Eltern gut zusammen leben. Das Kind spürt das Gefühl der Geborgenheit bei den Eltern, die für das Kind sorgen, es pflegen und seine Wünsche erfüllen. Die religiöse Erziehung im Kindergarten ist deshalb so wesentlich, weil durch die Einbeziehung in den Glauben des Erziehers das Kind Freude, Hoffnung und Vertrauen aber auch Stärke und Trost erleben und erfahren kann

"GLAUBE AN GOTT IST IM GRUNDE DIE BEREITSCHAFT ZUM VERTRAUEN"

 

DANKESCHÖN:

für die jetzige und zukünftige Zusammenarbeit.

DATEN:

Sollte sich der Name, die Anschrift oder die Telefonnummer ändern, bitten wir Sie die geänderten Daten unverzüglich der Leiterin oder der Pädagogin bekannt zu geben.

 

EIGENTUMSLADE:

In unserem Kindergarten besitzt jedes Kind in seiner eigenen Gruppe eine Eigentumslade mit dem jeweiligen Zeichen des Kindes. Es kann darin persönliche Dinge und Zeichnungen aufbewahren.

ELTERNARBEIT:

Unter Elternarbeit versteht man die Zusammenarbeit zwischen Eltern und dem pädagogischen Personal. Ziel ist es, das Kind gemeinsam in seinen Schwächen und Stärken in seiner Entwicklung zu fördern.

 

FESTE:

Feste und Feiern sind Höhepunkte des Lebens, sowohl des einzelnen sowie auch der Gemeinschaft. Im Kindergarten werden die Feste des Jahreskreises gefeiert (z.B. Erntedank, Laternenfest - St. Martin, Nikolaus, Weihnachten, Hl. drei Könige, Ostern, Muttertag, Fronleichnam, Vatertag, ...).

 

GESTALTUNGSARBEITEN:

Das Kind weiß selbst am Besten was es in seinem Entwicklungsstand selbst fertigen kann. Wir bemühen uns die Kinder zu motivieren und greifen möglichst wenig in ihre Werkarbeiten ein.

Wichtig dabei ist:  DIE WERKSTÜCKE SOLLEN VON DEN KINDERN UND NICHT VON DEN ERWACHSENEN SEIN!

GEBURTSTAGSFEIER:

Der Geburtstag ist ein wichtiges Ereignis des Kindes und deshalb soll es an diesem Tag im Mittelpunkt stehen. Es findet für jedes Kind eine interne Geburtstagsfeier in der jeweiligen Gruppe statt.

GRUPPEN:

Wir führen 2 Familiengruppen mit Kindern im Alter von 2,5 - 6 Jahren.

GARTEN:

Wenn es das Wetter erlaubt, verbringen wir sehr viel Zeit in unserem Garten.

 

HAUSSCHUHE:

Jedes Kind benötigt im Kindergarten feste und bequeme Hausschuhe.

 

INFORMATIONEN:

Informationen finden Sie an der Anschlagtafel.

 

JAUSE:

In unserem Kindergarten gibt es eine gemeinschaftliche Jause, welche von der Köchin frisch zubereitet wird.

 

KLEIDUNG:

Wir bitten Sie die Kleidung Ihres Kindes dem Wetter entsprechend anzupassen. Ersatzkleidung ist erforderlich.

KRANKHEIT:

Sollte Ihr Kind krank werden, bitten wir Sie es umgehendst zu melden.

 

LOGOPÄDE:
Die Feststellung des Sprachstandes wird ab Herbst 2012 angeboten.

 

MEDIKAMENTE:

Wir sind nicht bevollmächtigt Medikamente an Kinder abzugeben.

Ausnahme: Kaliumjodtabletten und lebensnotwendige Medikamente (jedoch nur mit Verordnung des Arztes)

MUSIKALISCHE FRÜHERZIEHUNG:

Die Musikschule der Stadtgemeinde Ternitz bietet für Vorschulkinder die musikalische Früherziehung an.

 

NAME:

Bitte versehen Sie alle persönlichen Dinge mit dem Namen Ihres Kindes.

 

ÖFFNUNGSZEITEN:

Montag bis Donnerstag von 07:00 - 16:00 Uhr, Freitag von 07:00 - 15:00 Uhr.

 

PLANTSCHEN:

Bei sommerlichem Wetter plantschen wir gerne im Garten.

 

QUALITÄT:

Um eine wertvolle pädagogische Kinderarbeit sind wir sehr bemüht.

 

RECHTE DES KINDES:

Das Kind hat Recht ...

... auf Person (Eigenpersönlichkeit, ernstzunehmende Partner der Erwachsenen)

... auf Beziehung (Beziehungsaufbau, Augenkontakt, ...)

... auf Lebensraum ("Welt erobern") 

... und vieles mehr 

 

SPRECHSTUNDE:

Wir Pädagoginnen haben gerne Zeit für Elterngespräche. Wir bitten um eine Terminvereinbarung.

 

TAGESABLAUF:

Genaueres siehe unter Rubrik Tagesablauf.

 

UMWELT:

Der Umwelt zuliebe trennen wir mit den Kindern im Kindergarten den Müll.

 

VORSCHULARBEIT:

Anregung der Denkförderung - Durch Erarbeiten einer Vorschulmappe

Schulung der Feinmotorik - Spulenstricken

 

WINDELN:

Wenn Ihr Kind noch Windeln benötigt, bitten wir Sie diese in den Kindergarten mitzugeben.

 

 

ZAHNGESUNDHEITSERZIEHERIN:

Unsere Zahngesundheitserzieherin besucht uns mit ihrem Kroko 2 mal im Jahr und klärt die Kinder über gesunde Ernährung auf und zeigt aber auch wie man richtig putzt.